Das große Panorama zur Völkerschlacht

Das Asisi-Panorama "Leipzig 1813 - In den Wirren der Völkerschlacht" war ein großer Erfolg. Der Mut von Yadegar Asisi, sich diesem Thema zu widmen, ist belohnt wurden. Für uns, die viel zur Entstehung des Bildes beigetragen haben, ist dies eine Bestätigung dafür, dass militärische Themen durchaus auf ein breites Interesse stoßen. Und es zeigt auch, wie kreativ die Auseinandersetzung mit unschönen Kapiteln der Menschheitsgeschichte sein kann.

Leider ist dieses Panorama nun selbst Geschichte. Trotz eines Beschlusses des Leipziger Stadtrates zum Erhalt des Panoramas ist noch keine Lösung gefunden worden, wie dieses wieder für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden kann.
Jedenfalls wäre es für jeden zukünftigen Besucher der Stadt ein herausragender Einstieg in das Thema, zumal Völkerschlachtdenkmal, Südliches Schlachtfeld und weitere kleine thematische Museen (siehe Museumsverbund 1813) zu einem vertiefenden Rundgang einladen.

Mit freundlichem Gruß
Michél Kothe, Vorsitzender des VJV

LEIPZIG 1813 - In den Wirren der Völkerschlacht

Panorama einer Stadt nach dem Krieg im asisi Panometer Leipzig

Ab 3. August 2013 zeigt Yadegar Asisi in seinem monumentalen 360°-Panorama die Stadt Leipzig nach dem Ende der Völkerschlacht am 19. Oktober 1813. Im Maßstab 1:1 nähert sich das weltgrößte Panorama auf etwa 3.500 qm der sächsischen Handelsstadt aus dem Blick ihrer bedrängten Bürger. Leipzig zeigt sich in der Architektur von 1813 und es herrscht in den Straßen Aufruhr rund um die Truppen und die zig Verwundeten und Gestrandeten. Eine Begleitausstellung mit einem filmischen Making-of führen in das Rundbild ein.

Für Yadegar Asisi, der in Leipzig aufwuchs, liegt die inhaltliche Motivation für sein Panorama in der Frage, wie die Stadt und ihre Bewohner mit dem über sie hereinbrechenden Krieg umgingen. Im Oktober 2009 machte Asisi erstmals Fotorecherchen während der alljährlichen Gefechtsdarstellungen in Markkleeberg. Schon im Jahr darauf ließ er am Rande der Jahrfeier zahlreiche Mitglieder des VJV und anderer Reenactment-Gruppen für Szenen des geplanten Rundbilds posieren. Für sein bisher wohl komplexestes Panorama nahm Asisi verschiedenen Fotoshootings mehrere hundert Darsteller aus unterschiedlichen Ländern Europas auf, zuletzt im April 2013 in der Arena am Panometer. Dabei stellte der VJV viele Kontakte her und unterstützte das Team des Panoramakünstlers tatkräftig.

Download Flyer LEIPZIG 1813 - In den Wirren der Völkerschlacht

Weitere Informationen und Online-Tickets: http://www.asisi.de

Fotostudien Arena am Panometer

Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze
Foto Tom Schulze