Ausstellungen

28. September 2013 - 31. Mai 2014
Anno 1813 Die Österreicher in Leipzig - Für die Freiheit Europas kämpfende Scharen
Schloss und Torhaus Markkleeberg

Montag & Mittwoch: 10 bis 15 Uhr
Freitag: 10 bis 14 Uhr
Sonntag: 14 bis 17 Uhr
Führungen auch außerhalb dieser Zeiten nach telef. Vereinbarung

Diese Ausstellung im Schloss Markkleeberg wird in Zusammenarbeit und Federführung mit dem Wehrgeschichtlichen Museum Salzburg organisiert. Es werden Originaldokumente und -ausrüstungen gezeigt, die außerhalb Österreichs noch nie zu sehen waren.
Folgende Ausstellungsinhalte sind geplant:

Darstellung der k.k. Armee mit ihrer Ausrüstung, Uniform und ihren Einsätzen

  1. - die österreichischen Truppen – Verteidiger des Schlosses Markkleeberg
  2. - Schloss Markkleeberg in seiner Funktion als Gefechtsstand des k.k. Quartiermeisterstabes,
  3. - Kampfgebiet Schloss Markkleeberg,
  4. - berühmte Persönlichkeiten und Heerführer,
  5. - das österreichische Heerwesen zur Zeit der Befreiungskriege,
  6. - die Kampfverfahren, Taktik, Logistik und das Sanitätswesen,
  7. - die wechselhaften politischen Verhältnisse vor und nach der Völkerschlacht 1813 (Rückblick, Ausblick),
  8. - die schweren Zeiten der Bevölkerung aufgrund der Kriegswirren,
  9. - Wohnkultur im Schoß, am Land und in der Stadt anno 1813,
  10. - die Folgen für das Land Sachsen, die Zeit nach der Schlacht,
  11. - Gedenken und Traditionspflege im Laufe von zwei Jahrhunderten – eine kritische Würdigung aus historischer Sicht,
  12. - die Folgewirkungen dieser Ereignisse auf heutige Traditionsträger als lebendige Erscheinungsform der jährlichen Reenactmentinszenierungen.

1813 – Kampf für Europa // Die Österreich – Ausstellung:
ausführliche Info hier

Veranstalter: Förderverein Historisches Torhaus zu Markkleeberg 1813 e.V.
Partner: Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig