Museum Mobil

Ein preußischer Soldat "von 1813" kommt zu Ihnen in die Schule/Institution und erläutert in 90 Minuten anhand allerlei mitgebrachter Gegenstände der damaligen Soldaten beispielhaft das Alltagsleben in der Napoleonischen Zeit.
Die Ausrüstungsgegenstände, die sonst lediglich in Ausstellungs-Vitrinen zu sehen sind, werden aber nicht nur ausführlich erklärt, sondern können auch alle selbst in die Hand genommen werden.
Das Ereignis „Völkerschlacht bei Leipzig 1813“ ermöglicht die Verknüpfung von Regional- und Weltgeschichte. Der lebendig und erlebnisorientiert angelegte Unterricht erlaubt große historische Ereignisse zu veranschaulichen und gleichzeitig den Alltag der Menschen vergangener Zeiten, die „kleine Geschichte“, lebendig werden zu lassen.

Im Grundschulbereich kommen zudem Modelle von Denkmalen (z.B. Apelsteine) zum Einsatz. Die Kinder können nach dem altersgerechten Vortrag einen Verpflegungsbeutel der Soldaten mit einem Motiv ihrer Wahl mittels Schablone, Farbe und Schwamm bedrucken. Den Beutel können die Kinder natürlich mit nach Hause nehmen. Auch Ausmalbögen können zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Informationen auf: www.museum-mobil.eu

Ansprechpartner: Michél Kothe
E-mail: michel@museum-mobil.eu
Tel.: 0177 / 302 39 72

[zurück]