Napoleon-Gesichter - Wanderausstellung

Napoleon-Gesichter glänzt nicht mit außergewöhnlichen Leihgaben großer Museen, sondern mit den Kuriositäten, die den Kaiser abbilden, glorifizieren, denunzieren und benutzen. Die Ausstellung wird so zu einem Spiegelbild eines vielschichtigen Menschen.

Die Ausstellung, als Wanderausstellung konzipiert, möchte kein weiteres Bild Napoleons zeichnen, keinen neuen Mythos erschaffen. Vielmehr spiegelt diese in Zitaten, Abbildungen und Souvenirs die gegensätzlichen, vielschichtigen Bewertungen seiner Person wider.

Die Betrachtung des wohl umstrittensten Menschen der Weltgeschichte erfolgt in folgenden Teilabschnitten:
1. „Eigenbilder“ – Napoleon über sich selbst
2. „Sichtweisen“ – Zeitgenossen sprechen über Napoleon
3. „Wer war Napoleon?“ – die Nachwelt urteilt
4. „Filmgesichter“ – Napoleons Darstellung im Film
5. „Kaiser kurios“ – Napoleon als Werbeträger und Souvenir

Wo die Ausstellung bisher gezeigt wurde:

17. April 2011 - 25. September 2011, Stadtmuseum Pegau
1. Oktober 2011 - 15. Januar 2012, Naturparkhaus Bad Düben
1. März 2012 - 5. August 2012, Mehr-Generationenhaus Waldheim
5. Oktober 2012 - 21. Dezember 2012, Rathaus Markkleeberg
31. Dezember 2012/1. Januar 2013, Atlanta Hotel Wachau (Markkleeberg)
2. September bis 13. Dezember 2013, Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße

in Zusammenarbeit mit: Route Napoléon de Saxe 1813 e.V.
gefördert von: Landkreis Leipzig & Bürgerstiftung Leipzig
unterstützt von: “Wir für Sachsen - bürgerschaftliches Engagement” der Bürgerstiftung Dresden

Postkarte zur Ausstellung


Preis pro Stück: 1 €
zu beziehen über: Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V.
Kirchstr. 40, 04416 Markkleeberg, Tel.: 0177 / 302 39 72

Flyer zur Ausstellung
Download hier

[zurück]