Das Leipziger Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz öffnet ab 1. Juli 2014 wieder seine Türen.

Der Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V. (VJV) ist neuer Betreiber des Torhauses Dölitz, das unter anderem dem Zinnfigurenmuseum ein Dach bietet. Der VJV möchte dieses bauliche und landschaftlich schön gelegene Kleinod erhalten.

Das Torhaus wurde in den Jahren 1670-72 als Bestandteil des ehemaligen Rittergutes Dölitz errichtet und widerstand als einziger Zeitzeuge des Ensembles Gefechten, Bombardierung und Verfall. Das romantische Gemäuer war in der Völkerschlacht bei Leipzig 1813 verbissen umkämpft. An diese opferreiche Zeit möchte der VJV das Gedenken bewahren.

Ab 1. Juli 2014 öffnet mit dem Torhaus Dölitz auch wieder die ständige und traditionsreiche Zinnfigurenausstellung des Vereins Zinnfigurenfreunde Leipzig e.V. ihre Pforten.

Das Museum zeigt Figuren und Dioramen verschiedener Epochen. Zu sehen sind u.a. die Großdioramen zur Völkerschlacht bei Leipzig 1813, zur Schlacht am Kahlenberg bei der Belagerung von Wien 1683 oder zur Schlacht bei Grunwald 1410. Darüber hinaus gibt es viele Dioramen, die zivile Themen und auch Teile der Leipziger Stadtgeschichte darstellen.

Öffnungszeiten des Zinnfigurenmuseums: Mittwoch, Samstag, Sonntag jeweils 10-17 Uhr

Gern können die Räume des Torhauses und das Frei-Gelände für Feierlichkeiten und Veranstaltungen gemietet werden. Reservierungen und Vermietungen ab 1. Juli 2014: E-Mail: thd-reservierung@leipzig1813.com | Tel.: 01573 2730374

Das Torhaus Dölitz finden Sie im Internet unter www.torhaus-doelitz.eu. Diese neue Internetpräsenz wird Stück für Stück ausgebaut.

Das Zinnfigurenmuseum ist Mitglied des Museumsverbundes 1813. Informationen zum Museumsverbund finden Sie hier.

[zurück]